MEIN BACKGROUND

Ich wuchs in einer sechsköpfigen Familie in ländlich-bäuerlicher Umgebung auf. Meine Jugend verlief nicht oberflächlich, sorglos oder depressiv, nein, ich war immer sehr sorgsam beobachtend - meine Umwelt wie auch mich selbst, manchmal betrübt, manchmal überrascht.

Ich besuchte die Pflichtschule und dann in der nächstgelegenen Stadt das Gymnasium. Universitätsstudium (Philosophie, Psychologie, Musik, Geschichte, Pädagogik). Akademische Graduierungen Uni.Wien und Uni.Graz Gestalttherapie (Düsseldorf, Würzburg), Bioenergetik (London), Gesprächstherapie (Hamburg), Verhaltenstherapie (Wien), NLP (Wien, Florida).

Schon früh begann ich von zuhause wegzukommen und viel zu reisen. Mein Interesse galt besonders verschiedenen körperlichen und geistigen Trainingszentren. Spirituelle- und Meditationsinstruktionen bei internationalen Meistern führten mich in alle Welt (U.S.A, Indien, Tibetklöster u. a.). Zu einem "ganzheitlichen Leben" kam natürlich auch die Körperarbeit hinzu (Joga, Feldenkrais, Bioenergetik u.a.). Ich bekam diverse "Initiationen" und tiefere Einblicke in die großen Weltreligionen. Ich blieb aber sozusagen "nirgends hängen". Das Hauptinteresse war immer "global" ausgerichtet. Mein Beruf als Professor für Humanwissenschaften und meine Privatpraxis ermöglichten mir lange Studienreisen in den Ferien.

Mein Haus liegt in einer sehr schönen Gegend in Österreich. Ein Garten und ein Stück Wald dabei ist da für den Auslauf der Hunde und für verschiedene seltene Vögel. Ein doch wünschenswertes Refugium. Mein Haus auf der Insel Fuerteventura wird immer fallweise vermietet.

Am bedeutendsten in meinem Leben war die Begegnung mit Krishnamurti, in der Schweiz, in Brockwood (London) in Gesprächen privat und im Krishnamurti-School-Staff. Er war der entscheidende Anstoß, mich mit den üblichen Denkhemmungen unserer Zeit zu befassen. "Krishnamurti ist der größte lebende Menschenlehrer", sagte Berhard Show.Krishnamurti beeindruckte durch eine charismatische Überzeugungskraft einen erlesenen Zuhörerkreis, zu dem so bedeutende Persönlichkeiten gehörten wie Bernard Shaw, Aldous Huxley, Joseph Campbell, David Bohm. Rollo May, Anne M. Lindberg, Henry Miller, Dalai Lama, Fritjof Capra u.a.

Der Kosmos erscheint dem begrenzten Bewusstsein als in Raum und Zeit, Geist und Materie, Subjekt und Objekt aufgespaltene Dualität, während er sich dem unbegrenzten Bewusstsein als ein raumzeitloses einheitliches Kontinuum offenbart.
Krishnamurti hat diese Einheit sowohl intuitiv erfasst, als auch beobachtend wahrgenommen, sowie geistig durchdrungen . Aus diesen Gründen werden sich seine Gedanken im 21. Jahrhundert noch weiter verbreiten, als dies zu seinen Lebzeiten der Fall war. "Man muß sich selbst Lehrer und Schüler sein", sagt er .Es ist, wie wenn man einen sehr, sehr großen Hunger hat. Die besten Ratschläge und die besten Speisekarten - ohne die rechte Nahrung - helfen nichts.Es braucht eine andere, besondere Aktivität, sehr sehr viel mehr Intelligenz, Sensibilität, allein und sehr aufmerksam sich einzusetzen.

Es sind viele Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen (Richter, Psychologen, Ärzte, Lehrer, Geschäftsleute u. a. alte und junge) in meine Kurse, meine Praxis und auch privat zu mir gekommen. Dabei ging es darum, Konflikte, Probleme, ja das Dasein des Einzelnen, verstehen zu lernen.

Zur Zeit bin ich noch "on retreat"verfügbar in Markt Piesting,


Handy: +436602753111